">
Logo 2

Start

Technische Anwendungen

Deko Anwendungen

Fehler beim 3 D Druck

Filamente

Tipps und Tricks

Wie Anfangen

Tipps für Einsteiger

Impressum

 

Die Welt der 3 D Drucktechnik

3 D Printing - science fiction im Wohnzimmer

Ein paar Worte vorab: Alles, was Sie hier lesen, basiert auf meinen persönlichen Erfahrungen mit dem 3-D Druck. Mit meinen Druckern, meinen Slicern und diversen Filamenten X-beliebiger Hersteller.

Ich bin nicht der 3-D Papst oder kann über das Wasser gehen, es sei denn wir haben längere Zeit -20 Grad Celsius. Meine persönlichen Erfahrungen werden sich oft mit den Ihren decken, aber eben nicht immer.

Hier kann ich nur meine herangehensweise an Probleme oder Projekte aufzeigen. Ich hafte grundsätzlich für gar nichts. Ziehen Sie sich die Tricks und Kniffe heraus, die Sie umsetzen können, und ignorieren Sie meine Hinweise, die bei Ihnen gar nicht funktionieren. Ein etwas anderer Druckkeraufbau, minimale Abweichungen in der Konfiguration, und schon ist alles anders.

Zurzeit arbeite ich ausschließlich mit FDM Druckern. Erfahrungen mit anderen Drucktechniken habe ich noch gar nicht.

Es gibt im Netz sehr viele Seiten zum Thema 3D Druck, dort steht vieles, das sehr Sinnvoll ist. Aber eben auch Dinge, die nicht zutreffen. Die Auswahl der Quellen im Netz ist ganz entscheidend, und natürlich Ihre eigenen Erfahrungen.

Ansonsten viel Spaß in der dreidimensionalen Welt.

3 D Druck

Ein Drucker bei der Arbeit. Ich könnte stundenlang zusehen, wie aus dem nichts fertige Produkte entstehen

Keiner weiß genau, was die Zukunft bringen wird, aber speziell im Bereich Ersatzteile wird es massive Veränderungen geben. Ein defektes Teil aus Kunststoff kann mit etwas Mühe und Geschickt relativ schnell nachgedruckt werden.

Wenn die Druckdatei dann einmal existiert, kann diese beliebig oft repliziert werden. Das wird auf jeden Fall weitreichende Veränderungen in einigen Bereichen hervorrufen.

Die Suche nach einer Bezugsquelle entfällt. Das Warten auf ein Ersatzteil reduziert sich auf die Produktionsdauer des selbigen. Längere Lieferzeiten durch den Bezug z.B. aus China gibt es dann nicht mehr, oder auf jeden Fall seltener. Eine Bevorratung von Ersatzteilen reduziert sich auf ein Minimum. Die heute oft verwendete “just in time” Lieferkette verliert ein wenig ihr Gefahrenpotential, denn Ausfallzeiten auf Grund von Lieferproblemen könnten zumindest in einigen Bereichen entfallen.

P.S.: Wer hier Rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten.

Druck dir deine Welt, wie sie dir gefällt.

Unterstützt von www.bauspardirekt.de und vl-leistungen.de